Umsatz der Leiterplatten-Branche in Nordamerika steigt im Juni um 0,8 Prozent
IPC veröffentlicht PCB Branchen-Entwicklung für Juni 2020

30. Juli 2020 — Der IPC hat heute die Ergebnisse seines North American Printed Circuit Board (PCB) Statistical Program (Statistikprogramm Leiterplatten-Industrie Nordamerika) für Juni 2020 veröffentlicht. Das Book-to-Bill-Verhältnis steht auf einem Wert von 1,12.

Die Gesamtlieferungen für Leiterplatten in Nordamerika lagen im Juni 2020 gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres um 0,8 Prozent höher. Im Vergleich zum Vormonat sind die Lieferungen im Juni um 19,7 Prozent gestiegen.

Im Juni sind die Bestelleingänge im Vergleich zum Vorjahresniveau um 16,9 Prozent gestiegen, gegenüber dem Vormonat sogar um 33 Prozent.

„Der Juni war ein weiterer Monat mit starker Nachfrage nach Leiterplatten in Nordamerika. Die Leiterplattenbestellungen sind im Vergleich zum letzten Jahr um fast 17 Prozent gestiegen, was darauf hindeutet, dass das Wachstum für die Elektronikfertigung trotz des anhaltenden wirtschaftlichen Gegenwinds, der durch die Pandemie hervorgerufen wird, robust bleibt", sagte Shawn DuBravac, Chefökonom des IPC.


Hinweis: Die Book-to-Bill-Ratios für Dezember 2019 wurden seit ihrer ursprünglichen Veröffentlichung aufgrund aktualisierter Daten von Teilnehmern des statistischen Programms überarbeitet.


Hinweis: Die Wachstumsraten für Juni, Oktober, Dezember 2019 wurden gegenüber der ursprünglichen Veröffentlichung korrigiert, da Teilnehmer am Statistik-Programm ihre diesbezüglichen Daten aktualisiert haben.

View chart in PDF

Ausführliche Daten verfügbar

Unternehmen, die am Statistikprogramm des IPC für nordamerikanische Leiterplatten teilnehmen, haben Zugang zu detaillierten Ergebnissen zu Umsätzen und Bestellungen bei starren Leiterplatten und flexiblen Schaltungen, einschließlich getrennt aufgeschlüsselten Book-to-Bill-Verhältnissen, Wachstumstrends nach Produkttypen und Unternehmensgrößenklassen, Nachfrage nach Prototypen, Umsatzwachstum auf dem militärischen und medizinischen Markt und anderen aktuellen Daten.

Interpretation der Daten

Zur Berechnung der Book-to-Bill-Verhältnisses wird der Wert aller verbuchten Bestellungen der letzten drei Monate durch den Wert der in Rechnung gestellten Verkäufe aller Unternehmen aus der IPC-Repräsentativerhebung des gleichen Zeitraums dividiert. Ein Verhältnis von mehr als 1,00 zeigt an, dass die aktuelle Nachfrage die Liefermenge übersteigt; dies ist ein positiver Indikator für Umsatzwachstum innerhalb der nächsten drei bis 12 Monate. Ein Verhältnis-Wert unter 1,00 zeigt das Gegenteil an.

Wachstumsraten im Jahresvergleich oder seit Beginn eines Jahres stellen den wichtigsten Indikator für das Branchenwachstum dar. Bei den Monatsvergleichen muss berücksichtigt werden, dass diese jahreszeitbedingte Schwankungen sowie kurzzeitige Volatilitäten widerspiegeln können. Da Bestellungen stärker schwanken als Lieferungen, sind Veränderungen im Book-to-Bill-Verhältnis von einem auf den nächsten Monat möglicherweise nicht maßgebend, solange kein Trend durch drei und mehr aufeinander folgende Monate ersichtlich wird. Darüber hinaus müssen Veränderungen sowohl bei Bestellungen, als auch bei Lieferungen untersucht werden, um zu ergründen, wodurch die Veränderungen im Book-to-Bill-Verhältnis verursacht werden.

IPCs monatliche Statistik zur Leiterplatten-Branche basiert auf Daten, die durch eine Repräsentativerhebung unter den Herstellern von starren und flexiblen Leiterplatten ermittelt wurden, die ihre Produkte in den USA und Kanada vertreiben. Der IPC veröffentlicht das Book-to-Bill-Verhältnis für Leiterplatten jeweils gegen Ende eines jeden Monats.

Für die Redaktion: Diagramme sind als PDF-Anhang beigefügt.

<<Zurück zu IPC Nachrichten